Muster räumungsklage fristlose kündigung | BASEMENT
July 29, 2020 basement

Muster räumungsklage fristlose kündigung

Vermieter haben das Recht, einen Mietvertrag zu kündigen, wenn ein Mieter auf vielfältige Weise gegen einen Mietvertrag verstößt. Wenn Sie gegen eine Bestimmung Ihres Mietvertrags verstoßen haben, erhalten Sie möglicherweise eine Mitteilung von Ihrem Vermieter, der den Mietvertrag beendet. Sie haben möglicherweise die Möglichkeit, die Verletzung innerhalb einer bestimmten Zeit zu beheben, was Ihnen erlauben würde, zu bleiben, oder der Vermieter kann verlangen, dass Sie gehen, ohne Ihnen diese Option zu geben. Kündigungen müssen sehr spezifischen Verfahren folgen, oder jede sich daraus ergebende Räumungsklage wird abgewiesen. Mieter haben daher oft eine starke Verfahrensverteidigung gegen die Bemühungen eines Vermieters, sie zu vertreiben. Allerdings geht es in der Regel darum, Zeit zu kaufen, anstatt den Vermieter dauerhaft zu besiegen. Mieteranwälte vertreten die Position, dass nach diesem Belästigungsgesetz ein Vermieter noch einen Räumungsfall einreichen muss, der als summarisches Verfahren bekannt ist, und dass der einzige Unterschied zwischen einer Räumung nach dem Belästigungsgesetz und einem regulären Räumungsfall darin besteht, dass der Vermieter keinen Mietvertrag kündigen oder einen Mieter kündigen muss, um vor Gericht zu kündigen.41 Dieses Belästigungsgesetz , kann jedoch große Verwirrung auf Seiten der Vermieter verursachen.42 Als Mieter können Sie mit einer der folgenden Situationen konfrontiert werden: Wenn Sie eine zivile Vorladung und Beschwerde (keine summarische Prozessvorladung und Beschwerde) erhalten, die Ihnen sagt, dass Ihr Vermieter eine Notverordnung beantragt, um Sie aus Ihrer Wohnung entfernen zu lassen, müssen Sie sofort handeln. Diese Anordnung wird als unterlassigungs- oder einstweilige Verfügung (TRO) bezeichnet. Das bedeutet, dass Ihr Vermieter das Belästigungsgesetz nutzt, um zu vermeiden, dass der reguläre Räumungsprozess durchläuft.44 Es bedeutet auch, dass Ihr Vermieter versucht, Sie zu vertreiben, ohne in einem vollständigen Prozess nachweisen zu müssen, dass jemand in Ihrem Haushalt in eine illegale Aktivität verwickelt war, und ohne Ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Anschuldigungen in einem vollständigen Prozess zu bestreiten.

Wenn ein Vermieter das Unterlassungsverfahren nutzt, um zu versuchen, Sie zu vertreiben, gibt es eine Reihe von Schritten, die Sie ergreifen können, um Ihre Rechte zu schützen: Wenn Sie sich entscheiden, den Fall abzuweisen, müssen Sie entscheiden, ob Sie wollen, dass das Gericht es “mit Vorurteilen” oder “ohne Vorurteile” abschließt. Wenn Ihr Vermieter den alten Mietbetrag nach Ablauf des Ablaufdatums auf der Kündigungsfrist akzeptiert und die Kündigung nicht eindeutig besagt, dass eine zukünftige Zahlung nur für “Nutzung und Belegung” und nicht für Miete erfolgt, hat Ihr Vermieter das Recht aufgegeben, Sie mit dieser Mitteilung zu vertreiben. Definition: Eine Person, die ohne Erlaubnis im Haus des Vermieters wohnt (“Squatter” oder ungebetener Hausgast). Vermieter kann eine Klage gegen Person für Geld Schäden und Räumung einreichen. 1. Der Vermieter hat den Mieter 30 Tage schriftlich zu kündigen, wenn ein Mietvertrag von bestimmter Dauer (Mietvertrag angegeben) oder ein Monat-zu-Monat-Leasing bestand. Der Vermieter muss 3 Monate schriftlich kündigen, wenn ein Jahresmietvertrag vorliegt. Schritt 1: Wählen Sie den richtigen Räumungsbescheid Schritt 2: Servieren Sie den Räumungsbescheid für den Mieter Schritt 3: Vorbereiten und einreichen Sie eine Vorladung und Beschwerde Schritt 4: Vorbereiten und einreichen Sie einen Antrag für eine “Ursache zeigen” Anhörung Schritt 5: Servieren Sie die Ladung, Beschwerde, Antrag, und Bestellung auf den Mieter Schritt 6: Nehmen Sie an der “Ursache zeigen” Anhörung Schritt 7: Vorbereiten der Bestellung , temporäre Schrift, und Mitteilung der Sicherheit Schritt 8: Posten Sie die Sicherheit und senden Sie Ihre Bestellung und Schreiben für Unterschrift Schritt 9: Treffen Sie Vereinbarungen mit dem Konstabler, um den Mieter Schritt 10 zu entfernen: Bewerten Sie Ihren nächsten Schritt Sie sollten ausfüllen und das Verteidigungsformular an das Gericht zurückgeben, wenn Sie die Räumung anfechten oder um mehr Zeit bitten, um zu bleiben.

Wenn der Mieter dem Räumungsbescheid nachgekommen ist (durch Zahlung der Miete, Behebung der Mietverletzung oder umziehen, müssen Sie möglicherweise nicht mit der Räumung fortfahren.